Rückenhaltung im Liegen

Zurück


rückenhaltung während des liegens

Der Mensch schläft circa ein Drittel seines Lebens..

Liebe Leute, ich denke jeder von uns verbringt einen Großteil seines Lebens mit Schlafen. Wenn du acht Stunden Schlaf hast, ist das immerhin schon ein Drittel deines Tages, sprich deines Lebens. Deswegen sollten wir darauf achten, dass sich unser Rücken in der optimalen Lage befindet. Das beginnt schon bei der richtig Wahl der Matratze. So banal das klingt, es ist einfach so. Die Matratze sollte bei Schulter und Hüfte etwas nachgeben und die Beine und die Taille stützen. Sollte die Matratze zu hart sein, dann sinkt das Becken und die Schultern etwas ein, und daraus resultiert, dass sich die Wirbelsäule krümmt. Eine zu weiche Matratze ist meiner Meinung nach generell zu vermeiden, da aufgrund des „Durchhängens“ eine schlechte Schlafposition einhergeht. Dies kann zu Schmerzen in Rücken und Nacken führen und ist auf Dauer generell nicht das Beste für die Rückenhaltung. Ich bevorzuge grob gesagt härtere Matratzen. Bei der Matratzenwahl sollte man sich generell Zeit nehmen und sich nicht wundern, wenn es etwas teurer wird.

Ein Pluspunkt des Liegens ist, dass die Wirbelsäule von einem Großteil des Drucks entlastet wird. Man kann sogar aus dem Benutzen eines Kissens eine Wissenschaft machen, doch schließlich geht es darum, dein Hohlkreuz oder deinen Rundrücken zu minimieren, dabei muss man eben einiges beachten! Wenn du mehr als ein Kissen verwendest, werden Nacken und Kopf zu viel gespannt. In Folge dessen wird Druck auf die Wirbelsäule ausgeübt. Besser wäre es nur ein schmales Kissen zu verwenden, sodass, wenn du am Rücken liegst, deine Wirbelsäule halbwegs gerade ist und nicht gespannt wird oder eben ohne Kissen zu schlafen. Menschen mit starken Rückenschmerzen ist von der Bauchlage abzuraten. Denn durch die gedrehte Lage des Halses, werden die Wirbel stark beansprucht und das kann im worst-case die Rückenschmerzen unterstützen.

Ich schlafe beispielsweise generell ohne Kissen, es dauert einige Tage bis man sich daran gewöhnt, aber dann will man es nicht mehr missen. Somit schlafe ich besser und auch schmerzfreier. Du kannst es ja gern einmal ausprobieren und dann wirst du ja merken, wie es dir gefällt, aber die Rückenlage ohne Kissen ist die „gesündeste“ Variante, vor Allem, wenn du schon Rückenprobleme hast.

Am besten du legst dich einmal in dein Bett und testest den Zustand deiner Matratze. Ich kenne deine individuellen Eigenschaften ja nicht, dein Gewicht nicht, deine Größe nicht, usw. Doch achte darauf, dass du nicht zu stark einsinkst, jedoch sollte die Matratze im Bereich: Fersen, Hüfte und Kopf etwas nachgeben.

Beim Schlafen hat jeder von uns unterschiedliche Angewohnheiten und somit variiert das von Person zu Person, jedoch wird im Grunde zwischen drei verschiedenen Schlaftypen unterschieden:

Zurück

Posted in Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*